DJK Au am Rhein 1925 e.V.

EinstiegsseiteAllgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Früher diente das Bogenschießen der Jagd auf etwas Essbares, sowie der Verteidigung bei kriegerischen Auseinandersetzungen. Der Bogen, wie die Pfeile, waren im Vergleich zu heute sehr primitiv.

Auch das Bogenschießen zählt heute zu einer modernen Sportart, welche durch das Benutzen moderner Materialien und Techniken stetig weiterentwickelt wird. Auch der olympische Gedanke kann hier verwirklicht werden.

Die Ausübung dieser Sportart ist in jedem Alter möglich. Da hier Konzentration, Kondition und Ausgeglichenheit Bestandteil des Bogenschießens sind, bietet das Schießen mit Pfeil und Bogen die Möglichkeit hier vom Alltag abschalten zu können. Um den Bogen spannen zu können benötigt es einer gewissen Kraftanforderung, deshalb sollte der Einstieg in diese Sportart erst mit ca.8 Jahren erfolgen.

Über die Wintermonate findet das Training in geschlossenen Gebäuden statt, weswegen die Entfernung bei 18m liegt. Im Sommer hat man durch den größeren Platz die Möglichkeit auf Entfernungen von bis zu 100m zu schießen. Bei Wettkämpfen werden die Teilnehmer in verschiedene Alters- und Bogenklassen eingeteilt.

Das Bogenschießen ist ein Schießsport mit Pfeil und BogenBei den Bogen gibt es verschiedene Ausführung wie Blank-, Jagd,- und Recurvebogen. Bei den Blank- bzw. Jagdbogen ist die Besonderheit, dass hier ohne Hilfsmittel (Zieleinrichtung) geschossen wird.

Wenn einem das Schießen auf eine Scheibe zu langweilig wird, hat man auch die Möglichkeit auf einem 3-D- Parcour seine Fähigkeit unter Beweis zu stellen. Auf dem Rundweg stehen Tiere, die es zu treffen gilt.

Es Bedarf keinem ausgereiftem technischen Bogen um konstant gute Ergebnisse zu erzielen. Auch mit einem einfachen Bogen, stetigem Training und immer gleichbleibenden Schießablaufes können sich die Ergebnisse sehen lassen.

Für den Einstieg in diese Sportart muss man nicht gleich einen Bogen kaufen, es besteht auch die Möglichkeit ihn günstig zu leasen. Natürlich sind auch hier finanziell nach oben keine Grenzen gesetzt. Die Pfeile müssen gekauft werden, da diese als „Verbrauchsmaterial“ zählen.

Haben wir ihr Interesse geweckt, so dürfen Sie gerne an den Trainingsabenden unverbindlich bei uns vorbeischauen und auch mal Hand an den Bogen legen.

 

Zum Seitenanfang